Willkommen auf unserer Internetseite!

Mein Einkaufswagen:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

Mehr Ansichten

Vater Arsenij, der Verurteilte ZEK 18376. Priester, Gefangener, geistlicher Vater

18,50 €

Schnellübersicht

Glaubensweisheit und Spiritualität der russischen Starzen. Band 8.


262 Seiten • Broschur

ODER

Details

Glaubensweisheit und Spiritualität der russischen Starzen. Band 8.

262 Seiten
Broschur

Man kann es durchaus als eines der großen Geheimnisse des Lebens bezeichnen, dass unter den Bedingungen größter Grausamkeiten einige wenige Menschen, nicht nur überleben, sondern als Leuchttürme des Glaubens und des Lebens auftauchen. 

 

Vater Arsenij, ein ehemaliger Kunsthistoriker, wurde zum Gefangenen Nr. 18736 im brutalen „Sonderlager“ des sowjetischen Gulag-Systems. In der Finsternis der systematischen Erniedrigung von Körper und Seele strahlte er mit dem Licht des Friedens und des Mitgefühls Christi. Sein Blick auf Gott gerichtet, sein Leben in der Kirche verankert, lebte Vater Arsenij getreu der biblischen Anweisung: „Einer trage des anderen Last, und so werdet ihr das Gesetz des Christus erfüllen“ (Galater 6,2). 

Diese Erzählung, zusammengestellt aus den Berichten von Vater Arsenijs geistlichen Kindern und anderen

 

Menschen, die er auf den Weg zu Gott gebracht hatte, gewährt dem Leser bewegende Einblicke in sein Leben als Gefangener im kommunistischen Straflager und nach seiner Entlassung.

Sie erzählt Geschichten von Menschen deren Leben in Zeiten unvorstellbarer Grausamkeiten, durch ihre Verbindung mit Vater Arsenij berührt und verklärt wurde. Dieses Buch, das aus dem Kontext der besonderen Tragödien Sowjetrusslands hervorgegangen ist, trägt eine universelle Wirkung, die auch heute noch von den westlichen Lesern zu spüren ist.

Produkttags

Verwenden Sie Leerzeichen um Tags zu trennen. Verwenden Sie Apostrophe (') für Phrasen.