Willkommen auf unserer Internetseite!

Mein Einkaufswagen:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

Mehr Ansichten

Savatie Baștovoi: Die weiße Eule oder: Lehren einer alten Prostituierten für ihren behinderten Sohn

18,50 €

Schnellübersicht

Das Buch erscheint Juni 2020!


ISBN 978-3-96321-094-5︱186 SeitenKlappenbroschur


ODER

Details

Das Buch erscheint April / Mai 2020!

Übersetzung aus dem Rumänischen von Nicolae Robert Geisler

ISBN 978-3-96321-094-5︱186 Seiten︱Klappenbroschur

„Das Thema dieses Romans beginnt mit einer wahren Begebenheit, die sich in einem Waisenhaus in Moldawien zugetragen hat und die mir zwei Kinder von dort erzählt haben, die schließlich zu Protagonisten im Roman wurden. Mit Kindern aus Waisenhäusern verbindet mich eine mehr als dreißigjährige Geschichte. Bei der Beschreibung sensibler Szenen haben mir auch fünfzehn Jahre Kontakt mit Menschen im Gefängnis geholfen. Über das von diesen zurückgewiesenen Menschen Gesehene und Erlebte zu schreiben, erachte ich als eine moralische Pflicht. Es ist das aufwühlendste, poetischste, fröhlichste, traurigste, schönste und hässlichste meiner Bücher.“

Savatie Baștovoi

„Ich mag Savatie Baștovoi, einen Rumänen aus der Republik Moldawien. Er ist außerdem Priestermönch. Ich hoffe, er versteht, dass es seine Aufgabe ist, weiter zu schreiben, denn der größte Theoretiker der Theologie des 19. Jahrhunderts war Dostojewski. Warum also nicht ein moldawischer Mönch für dieses Jahrhundert?“

Jean-François Colosimo
(Direktor des „Centre national du livre“) / RFI

„Ein vielseitiges Genie, dessen Werk gleichermaßen poetisch, romanhaft und dramatisch ist.“

Astrid de Larminat / Le Figaro

 

Savatie (Ștefan) Baștovoi ist Priestermönch, Poet, Autor, Publizist und Herausgeber. Er studierte Malerei, Philosophie und Theologie. Er ist Mitglied der Schriftstellervereinigung und des Journalistenverbandes der Republik Moldawien. Weiterhin ist er Gründer und Direktor der Edition Cathisma, Bukarest.

Für seinen Gedichtband Elefantul promis („Der versprochene Elefant“) erhielt er 1996 den Debütpreis des Moldawischen Schriftstellerverbandes und den Preis des Nationalen Buchsalons von Iași. Im Jahr 2007 wurde er mit dem Preis für Essays des Moldawischen Schriftstellerverbandes für seinen Band Ortodoxia pentru postmoderniști (Orthodoxie für Postmodernisten) geehrt. Auf dem Internationalen Buchsalon von Chișinău 2008 wurden sein Roman Nebunul („Der Verrückte“) und sein Essay Cînd pietrele vorbesc – Biserica faţă în faţă cu prorpia imagine („Wenn Steine sprechen – Die Kirche Angesicht zu Angesicht mit ihrem eigenen Image“) prämiert. Mit seinen Gedichten ist er in Anthologien aus den USA, Frankreich und Deutschland vertreten.

Literarische Werke: Elefantul promis (Gedichte, 1996), Iepurii nu mor (Roman, 2002, ins Französische übersetzt), Nebunul (Roman, 2006, ins Russische übersetzt), Ortodoxia pentru postmoderniști (Essay, 2007), Între Freud și Hristos (Essay, 2002, 2006, 2008, ins Mazedonische übersetzt), A iubi înseamnă a ierta (Essay, 2006), Cînd pietrele vorbesc (Essay, 2008), Audiență la un demon mut (Roman, 2009), Diavolul este politic corect (Roman, 2010).

1999 wurde er zum Mönch geschoren, im Jahr 2000 zum Mönchsdiakon und 2002 zum Priestermönch geweiht. Er lebt heute in einer Einsiedelei bei Oricova, in der Republik Moldawien.

 

Textauszüge, Interviews und weitere Informationen finden Sie hier: Logo Litera Eurasia 

Produkttags

Verwenden Sie Leerzeichen um Tags zu trennen. Verwenden Sie Apostrophe (') für Phrasen.