Willkommen auf unserer Internetseite!

Mein Einkaufswagen:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel in Ihrem Einkaufswagen.

0

Altvater Joseph der Hesychast

Aus dem Vorwort ...

Altvater Joseph der Hesychast

Wenn man sich durch die Briefe in die Gedankenwelt des Altvaters Joseph vertieft und von der Strenge liest, mit welcher er sich über Körper und Geist hinwegsetzte, mutet es einen fast an, als ob er direkt aus der Epoche der großen Wüstenväter wie die des Hl. Antonios, Makários oder Isaak herübergekommen wäre, obgleich er uns gegenwärtig noch sehr nahe ist (es leben noch Menschen, die ihn persönlich kennenlernten), vor allem wenn wir von seinen fast übermenschlichen asketischen Leistungen erfahren und den Beschränkungen, Entbehrungen und Strapazen, die er sich auferlegte, nachdem ihn die Liebe zu Christus für sich gewonnen hatte. Mit der ständigen Anrufung des Namens unseres Erlösers - zusammen mit den leiblichen asketischen Übungen - reinigte er Geist und Körper, um diese zu einem Gefäß für den Heiligen Geist herzurichten. Eine detailliertere und verständlichere Erklärung zum Erlernen des geistigen Gebetes, seine Vorteile und Wirkungen, wie sie in seinen Briefen vorkommen, lässt sich selbst in den Schriften der heiligen Väter der Philokalie kaum finden.

Der heilige Altvater wurde am 2.11.1897 in Lefkes auf der Kykladen-Insel Paros im griechischen Mittelmeerraum geboren. Seine Mutter hieß Maria und sein Vater Georgios. (Maria war zuvor verheiratet gewesen und hatte zwei Kinder zur Welt gebracht: Michael und ein Kind, das noch ungetauft verstarb. Ihr erster Mann starb schon im Alter von zwanzig Jahren, und sie heiratete Georgios.) Er war das dritte Kind dieses Paares und erhielt den Namen Franziskus. Seine älteren Geschwister waren der Reihe nach Ergina und Emmanuel - seine jüngeren Leonárdos, Marousó und Nikólaos. Sie alle lebten in einem winzigen Haus mit zwei Zimmern und waren überaus arm. Seine Mutter Maria war eine sehr einfache reine Seele. Sie ging regelmäßig zur Kirche und zog nach ihrem Vorbild auch ihre Kinder auf, denen sie die Grundlagen der christlichen Ethik beibrachte.

Aus dem Buch:

Altvater Joseph der Hesychast: 
Erfahrungen und Weisungen. Briefe eines Athosmönchs

Kategorie: Neuerscheinungen

Write Your Comment

Only registered users can write comments. Please, log in or register